ERSCHÖPFUNG

WAS TUN, WENN MAN KEINE KRAFT MEHR HAT?

Sie fühlen sich müde, unkonzentriert, kraftlos und erschöpft?
Was tun, wenn man keine Kraft mehr hat?

Im modernen Leben reihen sich Stress-Phasen oft nahtlos aneinander. Vereinbarung von Familie und Beruf, permanente Erreichbarkeit, Termindruck, finanzielle Herausforderungen, eventuell Krankheit in der Familie oder Informationsüberflutung versetzen den Körper pausenlos in Alarmbereitschaft. Folgen sind oft Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Schlafstörungen. Gerne unterstütze ich Sie, neue Kraft zu schöpfen und somit wieder voller Energie in den Tag zu starten.

Hierfür wird nach einem ausführlichen Gespräch im ersten Schritt mit dem GDV Gerät Biowell ihr Energiezustand ermittelt. Nach der gemeinsamen Besprechung beginne ich mit der Behandlung. Hierfür reicht es in der Regel aus, dass Sie nur die Schuhe ausziehen müssen und es sich auf meiner Liege bequem machen. Oft spüren die Patienten bereits nach der ersten Behandlung eine Erleichterung. Mich erfreut es immer wieder, wenn sie sich durch meine Behandlungen wieder selbst wahrnehmen und auch selbst spüren was ihnen gut tut und was nicht.

Raus aus der Erschöpfungsspirale - hören Sie auf Ihren Körper, ein Burnout fällt nicht plötzlich vom Himmel - handeln Sie rechtzeitig. 

Erschöpfung 
wie zum Beispiel
  • Antriebslos
  • Abgeschlagenheit
  • Müdigkeit
  • Appetitlos
  • emotionale Gereiztheit, dünnes Fell
  • Weinen ohne Grund
  • Gewichtszunahme oder -abnahme
  • plötzliche Ängste und Sorgen
  • Panikattaken 

Schlafstörungen
wie zum Beispiel
  • Ein- und Durchschlafstörungen 
  • Mit Herzrasen aufwachen
  • Morgens nicht fit trotz ausreichend Schlaf 
  • Schlaflos durch die Nacht 
  • dauernde Müdigkeit 
  • nicht stoppende Gedanken 



weitere Symptome 
wie zum Beispiel
  • latente Schmerzen ohne Befund
  • allgemeine Schwäche
  • Anstzustände
  • Kloßgefühl im Hals
  • Engegefühl im Hals oder Brustkorb
  • Verdauungsstörungen
  • Kopfschmerzen
Damit aus Erschöpfung kein Burnout wird

Im Zusammenhang mit Erschöpfung und deren Anzeichen wird auch von einer Erschöpfungsspirale gesprochen, die letztendlich bis zum Burnout führen kann.

Die Symptome eines Erschöpfungssyndroms können sehr vielfältig sein. Die Beschwerden unterscheiden sich von bisher erlebten Phasen körperlicher und geistiger Erschöpfung. Eine extreme Müdigkeit setzt plötzlich ungewohnt heftig nach anstrengenden oder auch nur normalen Aktivitäten ein. Ruhepausen oder Schlaf verbessern den Zustand nicht. Die Symptome können sich auch schleichend entwickeln und selbst einfache Alltagstätigkeiten zunehmend erschweren.

Dazu kommen Konzentrations- und Gedächtnisprobleme, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen und plötzliche Ängste und Sorgen bis zu Panikattacken, Weinen ohne Grund und emotionale Gereiztheit. Zusätzlich sind auch körperliche Symptome möglich wie schmerzende Muskeln und Gelenke. Muskelschwäche, schmerzhafte Lymphknotenschwellungen, Halsschmerzen, Engegefühl im Hals und Brustkorb, ungewohnte Kopfschmerzen, Magen-Darm-Störungen. Die Betroffenen vertragen zum Beispiel bestimmte Nahrungsmittel oder Alkohol nicht mehr und werden licht- und geräuschempfindlich.
Diese Therapiemethoden verwende ich bei Erschöpfung und Burnout:
  • CranioSacal - um die Körperstrukturen in eine tiefe Entspannung zu führen und Sie sich ggf wieder kraftvoller fühlen
  • MicrokinesiTherapie - oft finde ich Themen auf dem Nervensystem die auf Stress und Überlastung hindeuten sowie Konfliktthemen und Traumata
  • Farbpunktur - um eine tiefgreifende Balance zu reichen und Ihre Individualität zu unterstützen
  • Induktion - spezielle Frequenzprogramme für Kraftaufbau und Entspannung
  • ggf. Naturheilmittel und Nahrungsergänzungsmittel um Körper, Seele und Geist auszugleichen
Die Ursache einer Erschöpfung ist sehr unterschiedlich und in der Regel eine Kombination aus vielem. Ich schenke jedem Aspekt seine Aufmerksamkeit und versuche das Knäuel zu entwirren und zu lösen, sodass Sie wieder den Weg in ein zufriedenes und kraftvolles Leben finden können.

Wer nicht rechtzeitig gegensteuert und Symptome wie Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Schlafstörungen frühzeitig ernst nimmt, läuft Gefahr, immer weiter in diese Abwärtsspirale zu geraten. Hören Sie auf Ihren Körper, ein Burnout fällt nicht plötzlich vom Himmel - handeln Sie rechtzeitig. 

Folgen Sie uns

Share by: